Der erste Tag

Es regnet früh um 7 Uhr und draussen hat es 13 Grad.Der Bergrücken den ich erklimmen soll hängt in den Wolken. Will ich hinauf und meinen Pilgerweg starten? Ja, ich will und damit kommt die nötige Energie. Zuerst braucht es noch Tagesproviant. Ein Bioladen “ The Twelfe Tribes“ ist eine gute Einkaufsquelle. Biobrot, Käse und Obst. Wurstwaren führen die nicht. Die Verkäuferin erzählt, die 12 Stämme hätten eine Herberge oben auf dem Bergrücken, ein deutsches Ehepaar wären dort Herbergselten. Die erste Camino-Begegnung werde ich dort erleben.

Die Outdooractive App zeigt den Weg zum Einstieg. Mein Gefährte navigiert mit GPS Gerät und ich über die App. Nach 1 Stunde: eine Freudenschrei; der erste Caminohinweis;

Der Einstieg ist geschafft

Es regnet noch, aber das ist kein Problem. Erste Pilger sind mit auf dem Weg. Viele so wie ich mit einer soliden Ausrüstung und guten Schuhen. Einer fällt aus dem Rahmen. Mit schwarzer Mönchskutte und einem Strohut wie ihm die Reisbauern in China tragen. Der Hut und der Wind Fechten einen Kampf miteinander aus, der Mönch hält in der rechten Hand einen Holzstab mit einer weißen Fahne und mit der linken den ausladenden Strohhut.

Die Pilger grüßen mich mit einem „Hola“ und wünschen Bon Camino… . Das schafft  ein Gefühl von: wir sind eine Gruppe und gehören doch irgendwie zusammen . Fühlt sich gut an.

Eine Rast legen wir bei der Ökobäckerei und Herberge der 12 Stämme ein.

Frau Barucha und ihr Mann Ephrahim erzählen aus ihrem Leben und bewirten uns mit Café und Kuchen. Spannend und sehr spirituell sind deren Wege.

Einladung zur Herberge

Das wars für heute.

2 thoughts on “Zwei Tage Pilgern…Compostella ich komme”

  1. Oh Annette ich freue mich für Dich – nun hat die Pilgerreise begonnen. Dank Alex weiß ich um die Berichte vom Pilgern. Annette ich wünsch Dir eine gesegnete, behütete, gute Zeit 🙂
    Und bin schon ganz gespannt auf Deine Berichte – und wer da von der Pilgerreise zurück nach Deutschland kommt. In Gedanken bei Dir – bitte schließe mich in Deine Gebete mit ein.
    Gott beüte Dich – Herzliche Grüße Kathinka

  2. Oh Annette ich freue mich für Dich – nun hat die Pilgerreise begonnen. Dank Alex weiß ich um die Berichte vom Pilgern. Annette ich wünsch Dir eine gesegnete, behütete, gute Zeit 🙂
    Und bin schon ganz gespannt auf Deine Berichte – und wer da von der Pilgerreise zurück nach Deutschland kommt. In Gedanken bei Dir – bitte schließe mich in Deine Gebete mit ein.
    Gott behüte Dich – Herzliche Grüße Kathinka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.